SV_Prignitz_Wilsnack_Legde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü



Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Gegründet wurde unser Verein, der SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde e.V., im Juni 2001. Der Verein entstand aus dem Zusammenschluß von SV Prignitz Legde und Blau-Weiß Bad Wilsnack. Heute haben wir ca. 200 aktive und passive Mitglieder.

Gerne möchten wir auch Euch in einer unserer Sportabteilungen begrüßen. Ob Fussball, Kegeln, Volleyball oder Laufen, wir freuen uns immer über neue Teilnehmer.

*******************************************
Bekanntmachung zur beschränkten Ausschreibung nach VOB/A
Bad Wilsnack, den 21.08.2018

Bezeichnung: Sportplatzbewässerung Karthanehalle

Kurzbeschreibung:
Im Zuge der Neuentstehung eines Rasensportplatzes soll eine Bewässerungsanlage geliefert und installiert werden.
Hinzu kommt das Anlegen der Rasenfläche inkl. Rasensaat und Düngung. Weiterhin sollen zwei Großfeldtore geliefert und installiert werden.

Postanschrift: Dorfstraße 70, 19336 Groß Lüben
Kontaktstelle: SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde e.V.
Zu Händen von: Herrn Jens Lausmann
Telefon: 017630499809
E-Mail: jens_lausmann@gmx.de
            
Art der akzeptierten Angebote:
Postalischer Versand.
Es können keine elektronischen Angebote abgegeben werden.

Art des Auftrages:
Ausführung von Bauleistungen.

Ort der Ausführung:
Hinter der Karthanehalle , Mühlenstraße 23, 19336 Bad Wilsnack

Auftragsgegenstand:
CPV-Code: 45212221-1 Bauarbeiten für Sportplätze

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01.10.2018
Ende: 01.12.2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Abgabe Ihrer Interessensbekundung zur Teilnahme an der Áusschreibung:
04.09.2018

Postalischer Versand der Ausschreibung:
05.09.2018

Schlusstermin für den Eingang der Angebote:
26.09.2018

Auftragsvergabe:
27.09.2018

*******************************************   



Wir freuen uns Euch hiermit mitzuteilen, dass wir vor der Karthanehalle in Bad Wilsnack ein Minifussballfeld errichtet haben.
Dieses Vorhaben wurde im Rahmen des LEADER-Programmes mit den Mitteln der EU (ELER) und des Landes Brandenburg gefördert.


   













                                                                  

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü