Volleyball: Siegesserie des SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde reißt

Tim Stuttkewitz (r.) und Daniel Günther (hier im Block in einem früheren Spiel) erzielten im Angriff die meisten Punkte für die Wittenberger beim Sieg in Bad Wilsnack FOTO: REINER SCHWARZ

Wittenberge als Spielverderber.

Ein Beitrag von Reiner Schwarz im Prignitzer vom 24.11.2022.

Führungswechsel in der Prignitzer Volleyball-Kreisliga: Tabellenführer SVP Bad Wilsnack/Legde kassierte seine erste Niederlage und wurde vom VfV Pritzwalk I abgelöst. Das Kellerduell gewann der VfV Pritzwalk II

Am 4. Spieltag hat es in der Volleyball-Kreisliga der Herren auch den SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde erwischt. Nach zuvor drei Siegen gab es jetzt in Bad Wilsnack eine 1:3-Niederlage gegen das Team des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge.

Lesen Sie auch etwas über den Erfolg der Bad Wilsnacker am vorherigen Spieltag

Empor/Grün-Rot Wittenberge peilt Meisterschaft an

„Wir wollen in diesem Jahr die Meisterschaft“, verriet der Wittenberger Kapitän Maik Dieckmann. Er hatte seine Mannschaft gut auf diese Partie eingestellt, sie war von Beginn an auf dem Feld präsent. Dennoch ging der erste Satz über 15:13 und 20:19 am Ende mit 25:21 an Bad Wilsnack. Aber dieser gute Auftritt beflügelte die Elbestädter, die die folgenden drei Durchgänge (25:16, 25:13, 25:16) und das Spiel mit 3:1 gewannen.

Der VfV Pritzwalk bleibt im Rennen um Platz eins. Der Spitzenreiter siegte gegen die SG Lindenberg/Vehlow mit 3:1-Sätzen. Hart umkämpft war der erste Abschnitt, der mit 26:24 an den VfV ging. Im zweiten Durchgang spielten die Lindenberger nur noch mit fünf Akteuren, da Falko Dietsch (auch von dieser Stelle gute Besserung) verletzungsbedingt nicht mehr mitwirken konnte. Dennoch holte sich die SG diesen Satz mit 25:20.

Spitzenreiter nutzt Lücken in der Lindenberger Feldabwehr

Im folgenden Durchgang nutzten die Pritzwalker die durch den Ausfall entstandenen Lücken in der Lindenberger Feldabwehr und siegten souverän mit 25:15. Der vierte Satz gestaltete sich wieder enger. Am Ende ging er mit 25:22 an den VfV zum 3:1-Sieg. „Das wir den ersten Satz noch gedreht haben, hat allen noch einmal vor Augen geführt, was möglich ist wenn man kämpft“, freute sich der Pritzwalker Stephan Hampe nach dem Erfolg.

VfV Pritzwalk II gewinnt Kellerduell der punktlosen Teams gegen Perleberg

Blau-Weiß Perleberg zeigte nur im ersten Satz gegen den VfV Pritzwalk II eine gute Leistung. Den sicherten sich aber die Pritzwalker mit 26:24. In den folgenden Durchgängen erlebten die Perleberger einen Einbruch. Sie gerieten durch die starken Aufschläge des VfV-Teams schnell in Rückstand und unterlagen mit 20:25 und 19:25. „Die Nachwuchsspieler des VfV zeigten eine starke Leistung, in dem Team steckt einiges Potenzial“, meinte der Perleberger Martin Neumann nach dem 0:3 seiner Mannschaft.

Tabelle

Kreisliga Prignitz

1. VfV Pritzwalk I   11: 5  10
2. Empor/Grün-Rot Wittenberge  10: 6   9
3. SVP Bad Wilsnack/Legde   10: 7   9
4. SG Lindenberg/Vehlow    8: 7   6
5. VfV Pritzwalk II    6: 9   3
6. Blau-Weiß Perleberg    1:12   0

Dank der ERGO Versicherungsagentur von Bernd Endrullat aus Bad Wilsnack ist unsere C-Jugend nun wieder mit neuen Trikots ausgestattet.
Kapitän Jeremy Schmidt bedankt sich bei Bernd Endrullat im Namen der Mannschaft. Trainer Jens Lausmann hofft, dass die Mannschaft in einer schweren Saison dadurch noch mal einen positiven Schub bekommt.

Die Bambini Mannschaft um Trainer Matthias Klöß und Uli Sonntag bedankt sich bei der Volks – und Raiffeisenbank Prignitz für die tollen
neuen Trikots. Die Kinder freuen sich schon, ihre Trikots bei dem ersten Turnier in diesem
Jahr zu tragen.