22 Kilometer für das Hospiz in Wittenberge

Olaf Glomke und Tina Fester mit den Laufshirts für den Spendenlauf. Foto: Christian Richter

Verein sucht Läufer und Sponsoren für einen Spendenlauf

Ein Beitrag von Hanno Taufenbach im Prignitzer vom 31.08.2022

WITTENBERGE Jeder Kilometer zählt. Für jeden gelaufenen Kilometer soll eine Spende an das Hospiz in Wittenberge fließen. Wie hoch der Betrag sein sollte, darf jeder selbst entscheiden, informiert Tina Fester vom Förderverein des Hospiz Prignitz.
Der Förderverein hatte die Idee zu diesem ersten Spendenlauf und hat mit dem Kreissportbund Prignitz einen professionellen Partner gefunden. Termin ist Samstag, der 8. Oktober, der Welthospiztag. Die Strecke führt über 22 Kilometer von Bad Wilsnack nach Wittenberge und endet direkt am Hospiz.
Jeder Teilnehmer könne sich einen Sponsor suchen, um die erlaufenen Kilometer zu entlohnen oder selbst einen Betrag überweisen. Es werde nicht kontrolliert, so Tina Fester. Ebenfalls können sich Sponsoren beim Verein melden, der dann Läufer vermitteln würde.
Die Strecke biete sich für einen Staffellauf mit einer Übergabe in Hinzdorf an. „Dort haben wir einen Versorgungspunkt, konnten Hinzdorfer für die Unterstützung gewinnen“, freut sie sich. Die Läufer sollten sportlich fit sein, denn als Zieltempo hat der Verein für die Laufgruppe 6:20 Minuten pro Kilometer als Orientierung benannt. Nach knapp 2:15 Stunden sollten alle Läufer im Ziel sein, wo es ebenfalls Verpflegung gibt.
Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist oder walken möchte, darf sich ebenfalls beteiligen. „Der Lauf ist kein Wettrennen“, sagt Fester. Die angemeldeten Teilnehmer bekommen ein T-Shirt, die der Verein hat bedrucken lassen. Auch wer nicht aktiv am Lauf teilnimmt, kann gegen eine Spende ein Shirt erwerben und die Aktion unterstützen. Läufer und Sponsoren können sich mit einer Mail anmelden. Wer seine Anschrift angibt, erhalte automatisch eine Spendenbescheinigung.

Weitere Infos zum Lauf, zur Anmeldung und das Spendenkonto findet Ihr auf https://pr-hospiz.de/22-kilometer-fuer-das-hospiz-in-wittenberge/

Dank der ERGO Versicherungsagentur von Bernd Endrullat aus Bad Wilsnack ist unsere C-Jugend nun wieder mit neuen Trikots ausgestattet.
Kapitän Jeremy Schmidt bedankt sich bei Bernd Endrullat im Namen der Mannschaft. Trainer Jens Lausmann hofft, dass die Mannschaft in einer schweren Saison dadurch noch mal einen positiven Schub bekommt.

Die Bambini Mannschaft um Trainer Matthias Klöß und Uli Sonntag bedankt sich bei der Volks – und Raiffeisenbank Prignitz für die tollen
neuen Trikots. Die Kinder freuen sich schon, ihre Trikots bei dem ersten Turnier in diesem
Jahr zu tragen.