Volleyballer aus Bad Wilsnack überraschen in der Kreisliga

Daniel Günther (Nummer 7) im Angriff gegen Lindenberg/Vehlow. Der Wittenberger bot beim 3:1-Sieg seines Teams eine überzeugende Leistung. FOTO: REINER SCHWARZ

Die Volleyballer des VfV Pritzwalk I gewannen in der Herren-Kreisliga gegen Blau-Weiß Perleberg 3:0 und liegen an der Tabellenspitze. Dahinter folgt der ebenfalls zwei Mal erfolgreiche SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde.

Ein Beitrag von Reiner Schwarz im Prignitzer vom 11.10.2022.

Die Pritzwalker setzten sich in Perleberg beim 3:0 (25:20, 25:22, 25:15) leichter als gedacht durch. Die Blau-Weißen traten ersatzgeschwächt an und konnten die Ausfälle nicht ansatzweise kompensieren. „Wir hatten das gesamte Spiel im Griff. Lediglich im zweiten Satz mussten wir nach einer deutlichen Führung mit 18:9 einer Lauf der Perleberger mit neun Punkten am Stück hinnehmen, konnten aber den Satz noch retten“, sagte der VfVer Stephan Hampe.

Wittenberger Spieler atmen nach Sieg tief durch

Die Spieler des SV Empor/ Grün-Rot Wittenberge atmeten nach dem 3:1 gegen Kreismeister Lindenberg/Vehlow tief durch. „Das war längst nicht so einfach, wie es das Resultat vermuten lässt“, erklärte der Wittenberger Kapitän Maik Dieckmann. Bei den Gastgebern stockte im ersten Satz beim Stand von 14:14 der Spielmotor. Das nutzten die Lindenberger und zogen auf 20:15 davon. Durch gute Block- und Angriffsleistungen von Daniel Günther (vier Punkte) glich Empor wieder aus (21:21) und ein Angriff von Christian Greve zum 26:24 wendete das Blatt nach 26 Minuten komplett.

Mit dem Schwung im Rücken beendete Jan Conrad nach 20 Minuten mit einer starken Aufgabe den zweiten Satz mit dem 25:16 für die Wittenberger. So leicht ging es für sie aber nicht weiter, den lange Zeit ausgeglichenen dritten Durchgang (9:9, 16:16, 20:20) gaben sie am Ende mit 23:25 ab.

Im vierten Satz konnten die Wittenberger eine 18:15-Führung nicht behaupten. Jetzt punktete Lars Helbig und auf einmal führte Lindenberg/Vehlow 23:20. Maik Dieckmann und Daniel Günther sorgten für den 23:23-Ausgleich. Den Matchball für die Wittenberger brachte dann Dieckmann mit einer Aufgabe nach Hause.

Keinen guten Tag erwischte der VfV Pritzwalk II gegen den erneut stark aufspielenden Neuling aus Bad Wilsnack. Die Kurstädter gewannen mit 3:1 (25:20, 25:21, 19:25, 25:18) und damit ihr zweites Spiel. Sie haben wie Spitzenreiter Pritzwalk I sechs Punkte auf dem Konto, aber das etwas schlechtere Satzverhältnis.

Dank der ERGO Versicherungsagentur von Bernd Endrullat aus Bad Wilsnack ist unsere C-Jugend nun wieder mit neuen Trikots ausgestattet.
Kapitän Jeremy Schmidt bedankt sich bei Bernd Endrullat im Namen der Mannschaft. Trainer Jens Lausmann hofft, dass die Mannschaft in einer schweren Saison dadurch noch mal einen positiven Schub bekommt.

Die Bambini Mannschaft um Trainer Matthias Klöß und Uli Sonntag bedankt sich bei der Volks – und Raiffeisenbank Prignitz für die tollen
neuen Trikots. Die Kinder freuen sich schon, ihre Trikots bei dem ersten Turnier in diesem
Jahr zu tragen.